Da „dank“ Corona derzeit nicht an Flugbetrieb zu denken ist, gibt es in diesem Jahr viel Zeit für die Winterarbeit.

Dennoch führt das Tageweise schöne Wetter dazu, dass die Celler Segelflieger den Drang verspüren, die Arbeiten zum Abschluss zu bringen.

Während Dieter bei frischen 7 Grad unter dem Motorsegler liegt (Titelbild oben) ist das Ende der 100-Stunden-Kontrolle – nicht zuletzt dank der tatkräftigen Unterstützung durch Michael Bielefeld – bereits in Sicht.

 

„Team Trecker“, bestehend aus Justus und Tjark muss den Trecker weiter demontieren, als zunächst geplant war. Da der Trecker zum Mähen unseres Flugplatzes unerlässlich ist, geht die Reparatur dennoch motiviert voran. 

 

Nico und sein Bruder Florian basteln an der Elektrik des frisch überholten Eigenstarters Venus cM.