Da unsere Flugzeuge zur Abnahme am vierten März sowohl technisch als auch optisch in einem Top Zustand sein müssen, sind die Arbeiten in unseren Werkstätten in vollem Gange.

In Werkstatt 2 arbeiten drei Mitglieder fleißig unter der Anleitung des Flugbetriebsleiters Nico Meißner an der DG 500.

Währenddessen ist Werkstatt 1 mit unserem Samburo belegt.

Der Motorsegler wird unter der Leitung von Dieter Schleef einer aufwändigen Wartung unterzogen. Den Motorsegler ohne Tragflächen und Propeller zu sehen, ist für die meisten unserer Mitglieder auch ein ungewohnter und gewöhnungsbedürftiger Anblick. Die Erbauer der Werkstatt haben damals scheinbar schon geahnt, wie breit das Fahrwerk mal sein wird…